Dampfsaugervergleich - Kaufempfehlung

Welcher ist der richtige Dampfsauger für mich?

Diese Frage bekommen wir immer wieder gestellt. Deshalb hier einige wichtige Informationen:

Dampfsauger nach Ihren technischen Daten auszuwählen wäre der vollkommen falsche Weg. Mehr dazu, warum und weshalb lesen Sie weiter unten. Ein Dampfsauger ist eine Putzmaschine und kein Staubsauger. Nur wenige Geräte sind auch tatsächlich in der Lage, nicht nur dampfen und saugen, also putzen zu können

und gleichzeitig den Staubsauger voll zu ersetzen.

Wenn das eine zusätzliche Anforderungen ist, die Sie an einen Dampfsauger stellen, dann kommen eigentlich nur zwei Geräte dafür in Frage, die dazu perfekt ausgestattet sind:

Dampfsauger GIOEL
Dampfsauger FAVORIT E

Unabhängig davon können das auch alle anderen Dampfsauger unseres Angebots, aber die reine Saugerfunktion ist dann nicht der Schwerpunkt. Das perfekte Ergebnis beim dampfen und saugen hängt von vielen Faktoren ab, auf keinen Fall sind dafür

Mehr…

die reinen technischen Daten ausschlaggebend. So haben wir Geräte des Wettbewerbs entdeckt, die mit 170° Dampftemperatur und 7 bar Dampfdruck werben, an der Düse aber gerade einmal 80° ankommen. Die Angaben der Hersteller beziehen sich dabei immer nur auf den Druckkessel, was an den Düsen ankommt, ist etwas ganz anderes.

Dampftemperatur:

Sie könnten niemals mit 170° an Fensterrahmen, Fensterdichtungen, etc. arbeiten, oder Holzböden damit reinigen. Das wäre viel zu heiß. Entscheidend sind die Aufsätze, die für die jeweiligen Reinigungsarbeiten benutzt werden. Der Dampf wird auf dem Weg zu der jeweiligen Düse entsprechend "angepasst". So ist der Dampf an der Bodendüse nie so heiß, wie der beispielsweise an der Punktstrahldüse. Genau da unterscheiden sich "billige" Geräte von den hochwertig entwickelten. Jede Düse, genauso wie die Dampf-Saugrohre, sind für die benötigte und ausreichendeTemperatur entwickelt, damit genau die Temperatur dort ankommt, die maximal benötigt wird. Viele preiswerteren Geräte bedienen sich aus dem Standardzubehör-Regal von Zulieferern, die diese Dinge nicht berücksichtigen. 

Trockener Dampf besser als nasser Dampf?

Das ist auch so ein Märchen, welches von vielen Verkäufern verbreitet wird. Falls Sie das schon mal als Werbeargument gehört haben, vergessen Sie es gleich wieder. Es gibt keinen wirklichen, trockenen Dampf. Wasserdampf besteht nun mal aus "Wasser" und Wasser ist "nass"!

Haben Sie schon mal mit trockenem Wasser geduscht oder den Boden geputzt? Könnten wir mit trockenem Dampf unsere Wäsche waschen? Nein, Sie sehen das ist völliger Unsinn. Jeder gelernte Reinigungsmeister weiß: Zum Reinigen benötigt man aus dem synergischen Kreis 3 Faktoren! Das sind Mechanik-Wasser-Reinigungsmittel. Im Falle der Dampfsauger wird das Reinigungsmittel durch die Dampftemerpatur ersetzt. Was immer benötigt wird, ist Wasser, in diesem Fall Wasserdampf. Ist dieser zu trocken, sprich zu heiß, könnten damit niemals Flecken in Polstern, oder Teppiche gereinigt werden. Trockener Dampf ist also einfach nur zu heißer Wasserdampf - das ist alles!

Weniger…